Menü

Projekte - Referenzen

Hohes Arsenal – Energiedatenmanagement

Hohes Arsenal – Energiedatenmanagement

Ausbau und Betrieb

Auftraggeber: Auftraggeber Smarte KielRegion
Projektleitung: Matthias und Pascal

Installation: Marc

Die optimierte Nutzung von Heizungs- und Haustechnikanlagen, basierend auf Umwelt- und Nutzungsdaten, bietet nicht nur enorme Potenziale zur Kostensenkung, sondern steigert auch den Komfort und trägt aktiv zum Klimaschutz bei. Unsere Werkzeuge für diese zukunftsweisende Entwicklung sind innovative Sensortechnologien, darunter moderne Mess- und Regeltechnik mit Datenfernübertragung sowie fortschrittliche Gebäudeleittechnik. Ein bewusster Umgang mit den vorhandenen Ressourcen, verbunden mit einer Minimierung des Energieverbrauchs, bildet die Grundlage. Insbesondere kommunale Liegenschaften, wie Schulen, Kindergärten und Verwaltungsgebäude, profitieren von unseren neuartigen Lösungen, die auf großen Nutzflächen, klaren Nutzungszeiten und vielfältigen Nutzungsarten basieren. Das Ergebnis: Eine lebenswerte, energieeffiziente und ressourcenschonende Gestaltung von Regionen und Quartieren.

Unser wegweisendes Pilotprojekt am Hohen bzw. Niederem Arsenal in Rendsburg setzte diese Prinzipien in die Realität um. Diese Liegenschaft gehört der Stadt Rendsburg und wird vielfältig genutzt. Neben herkömmlichen Büroräumen finden sich hier Schulungs- und Veranstaltungsräume, Ausstellungshallen (Museum) sowie Stadtbücherei. Nach einer sorgfältigen Begehung mit dem relevanten Teilnehmerkreis wurden die erforderlichen Zähler für Wärme, Wasser und Strom in den passenden Dimensionen und Konfigurationen beschafft. Diese zeitnahe Beschaffung ist maßgeblich für den Projekterfolg, um Lieferverzögerungen und anderen bauseits bedingten Ursachen frühzeitig zu begegnen. Auch die Montage wird in Zusammenarbeit mit Fachkräften und der zuständigen Instanz der jeweiligen Liegenschaft sorgfältig geplant, um unvorhersehbare Einflüsse zu minimieren. 

Die Installation wird anhand eines präzisen Montageplans dokumentiert, welcher nicht nur eine reibungslose Umsetzung sicherstellt, sondern auch als Leitfaden für die Systemadministration fungiert. Eine eindeutige Zuordnung entlang der gesamten Systemlandschaft wird gewährleistet, um mögliche Missverständnisse zu vermeiden. Dies stellt sicher, dass alle Beteiligten des Projekts eine einheitliche Kommunikationsbasis haben und das übergeordnete Ziel des Projekts erfolgreich erreicht wird. 

Als Grundlage für die Netzinfrastruktur kommt das LoRaWAN-Netzwerk der Stadt Rendsburg zum Einsatz. Dieses Netzwerk wurde im Jahr 2021 speziell für die Implementierung von CO2-Ampeln in Schulen geplant. Die Gateways wurden auf den Dächern der Rendsburger Schulen sowie dem Rathaus installiert. Die Sensorik und Messtechnik übermitteln die erfassten Informationen an die Gateways. 

Die Gateways senden die Informationen mittels SIM-Karten an die ELEMENT-IoT Plattform. Das Energieportal greift per Schnittstelle die Daten aus der ELEMENT-IoT Plattform ab und dient als Energiemanagement für die Kommune Rendsburg bzw. die Smarte KielRegion.